Vegane Apfelmuffins

Vegane Apfelmuffins

Im heurigen Jahr sind wir in Kärnten gesegnet mit einer immens reichhaltigen Obsternte. Gerade sind die Äpfel reif und ein Apfelkuchen macht sich immer gut, egal ob zum Frühstück, als Nachtisch, in Kuchen oder Muffinsform. Das folgende Rezept ist schnell zubereitet, rein pflanzlich und schmeckt super gut:

  • Ein paar Äpfel entkernt
  • 125g Zucker
  • 200g Mehl
  • 200g Pflanzenmilch
  • 75ml Kokosöl
  • 50ml Öl (mit Zitronenaroma)
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Essig

Die trockenen Zutaten miteinander vermischen, das Öl und die Milch mit einem Schneebesen einrühren und solange vermischen bis eine feine Masse entsteht, ja nicht zu lange rühren.

Nun das Natron dazu und aufs Natron den Essig schütten, so ergibt sich das ideale Backtriebmittel. Nun noch die gehackten Apfel Stücke (mit Schale) untermengen.

Jeweils einen gehäuften Esslöffel Masse in Muffinsformen geben und bei 170°C ca 20-25min backen.

Als Dekoration hab ich getrocknete Apfelringe zu Rosen geformt und in die Muffins gesteckt.

Süße Grüße

GREENiki

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu „Vegane Apfelmuffins

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s