Granatapfelbäumchen selbst ziehen

Granatapfelbäumchen selbst ziehen

Die letzten 2 Wochen gab es wenig von GREENiki zu hören bzw. zu lesen, das liegt daran, dass ich in Apulien auf Urlaub war. Die Reise war toll und wahrscheinlich werde ich dazu bei Zeiten einen Beitrag schreiben.

Heute möchte ich euch aber von den Früchten eines anderen Urlaubs berichten. Letzten Oktober war ich auf Sardinien (wow- dort ist es echt irre schön) und von dort habe ich 2 Granatäpfel mit nach Hause gebracht. Diese hatte ich im Garten eines unserer B&Bs gepflückt.

Nachdem einer dieser Granatäpfel ewig im Kühlschrank unbeachtet vor sich hin austrocknete und er dann im Frühling dieses Jahres eigentlich schon auf dem Weg zur Entsorgung war, kam mir spontan die Idee, die Kerne einzusetzen.

Der Granatapfel war innen sehr vertrocknet und nicht mehr essbar, aber die doch schon etwas verschrumpelten Kerne waren noch von einer feuchten Fruchtfleischschicht umgeben. Die Kerne habe ich vom Fruchtfleisch gereinigt und dann in ein Gefäß mit Erde gegeben.

Achtung, keine Erde auf die Kerne geben, Granatäpfelsamen sind Lichtkeimer!!

Die Erde habe ich konstant feucht gehalten und nach ein paar Wochen haben die Kerne tatsächlich zu keimen begonnen.

Als die Triebe ca. 3cm groß waren und 2 Keimblätter hatten, hab ich sie umgetopft und heute haben die Pflänzchen schon eine beachtliche Größe und 3 neue Blattpaare entwickelt.

Ich bin gespannt, wie sich die Bäumchen weiterentwickeln werden.

Grüne Grüße

GREENiki

4 Gedanken zu „Granatapfelbäumchen selbst ziehen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s