TOMATEN: Pflegehinweise für Kübeltomaten

TOMATEN: Pflegehinweise für Kübeltomaten

​Update Pflege Kübel-TOMATEN (facebook Posting vom Vorjahr etwas erweitert)

So, nun sind die Tomaten schon einige Zeit im Freien und sie wachsen und gedeihen und damit das weiter so gut funktioniert hier ein paar Tipps, was Tomaten gerne mögen:

1.) RANKHILFE: Tomaten benötigen eine Rankhilfe (Bambusstecken aus dem Baumarkt oder Haselnussstecken aus dem Wald eignen sich gut)

–> den Tomatenstamm vorsichtig an der Rankhilfe befestigen (Draht, Schnur, Klammern…) wie das Foto rechts oben zeigt.

2.) AUSGEIZEN: Die zwischen dem Stamm und den Ästen wachsenden Triebe entfernen (siehe,Foto rechts unten), so bleibt die Kraft der Tomatenpflanze für die Bildung der Früchte statt für das Wachsen von vielen kleinen Trieben übrig. Achtung, nicht den Haupttrieb kappen!

3.) WASSER: Nicht zu viel gießen, Tomaten brauchen gar nicht so viel Wasser, alle paar Tage, je nach Wetterlage genügt meistens, erst wenn die Blätter zu hängen beginnen, muss dringend gegossen werden. Wer zu viel gießt, muss mit geschmacksschwachen Tomaten Vorlieb nehmen.

4.) BESTÄUBEN: Tomaten können mit den Fingern selbst bestäubt werden, einfach eine Blüte mit dem Finger berühren und den Blütenstaub zur nächsten Blüte der selben Pflanze übertragen.

5.) MULCHEN: Gerade wenn man mal länger nicht zum Gießen kommt, hilft es, wenn man die Erde mit einer Schicht aus Mulch bedeckt, so trocknet die Erde weniger schnell aus.

6.) BRAUNFÄULE vorbeugen: Um den Befall mit Braunfäule zu vermeiden (tritt gerne bei zu viel Feuchtigkeit auf), die Tomatenpflanzen idelaerweise überdacht unterbringen und beim Gießen nicht unmittelbar die Blätter naß machen. Außerdem brauchen sie genug Platz, damit sie trocknen können, daher nicht zu eng setzen. Sollte es doch mal zu Braunfäule kommen, schnell die befallenen braunen Äste abschneiden und von den anderen isolieren, so kann sich die Pflanze wieder erholen und steckt keine anderen an.

7.) BLATTLÄUSE: Heuer (2017) hab ich das erste Blattlausbefall, dies scheint in diesem Jahr weit verbreitet zu sein und ich hab noch kaum Marienkäfer als natürliche Feinde gesehen. Daher besprühe ich die Pflanzen im Moment mit einem 1:1 Milch-Wasser Gemisch und es scheint den Befall zu reduzieren. Da die Pflanzen schon sehr stark sind, denke ich wird der Befall ihnen nicht viel anhaben – ich halte euch am Laufenden….

Na dann, auf baldiges Ernten

Grüne Grüße

GREENiki

3 Gedanken zu „TOMATEN: Pflegehinweise für Kübeltomaten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s